Entwurmung der Katze: Wenn es notwendig ist, auf ein Entwurmungsmittel zurückzugreifen, um den Darmparasiten der Katze entgegenzuwirken

Die Entwurmung der Katze ist unerlässlich, um das Wohlbefinden und die Gesundheit unserer Freunde zu gewährleisten. Entwurmung ist ein Verfahren, das in den ersten Monaten des Kätzchens unmittelbar nach dem Absetzen stattfindet und in der "Beseitigung aller möglichen Darmparasiten, die bei der neugeborenen Katze vorhanden sind, besteht. Wenn Sie ein" Katzenliebhaber sind, wissen Sie sicherlich bereits, wovon wir sprechen Über! Testen Sie Ihr Wissen über Katzen: Sehen Sie sich das Video an und entdecken Sie viele Kuriositäten über diese süßen Freunde.

Warum ist die Entwurmung von Katzen wichtig und sollte nicht verschoben werden?

Katzenwürmer sind Parasiten, die die inneren Organe von Welpen befallen. Sie kommen durch die Muttermilch in den Darm von Kätzchen, werden aber manchmal auch bei erwachsenen Katzen gefunden, in diesem Fall sind infizierte Floheier die Ursache Wenn die Katze als Welpe nicht entwurmt wird, wird ihr Knochen- und Muskelwachstum beeinträchtigt, da die Würmer ihr nicht erlauben, alle Nährstoffe aufzunehmen, die für eine gute Entwicklung erforderlich sind. Das Vorhandensein von Würmern schädigt das Immunsystem und kann irreversibel beeinträchtigt werden die Gesundheit Ihrer Katze. Kurz gesagt, es muss eine Entwurmung durchgeführt werden. In vielen Fällen, insbesondere bei Welpen, ist es nicht einfach, das Vorhandensein von Würmern zu erkennen. Es kann passieren, dass Sie sie mit bloßem Auge in Kot oder Erbrochenem sehen: Sie sind kleine weiße Fäden in Wirklichkeit sind sie keine echten Würmer, sondern Stückchen von Bandwürmern voller Eier.Wenn Sie im Erbrochenen oder Kot Ihrer Katze diese weißen Stückchen ähnlich wie . bemerken cchi Reis wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt. Oft wird das Vorhandensein von Darmwürmern nicht von anderen Symptomen begleitet. Wenn es sich jedoch um einen schweren Parasitenbefall handelt, kann Ihre Katze auch wiederkehrendes Erbrechen, Durchfall, Gewichtsverlust oder sogar einen stark geschwollenen Bauch haben.

Siehe auch

Blasenentzündung bei Katzen: ein schmerzhaftes Problem der Harnwege für Ihr Kätzchen

Neemöl für Pflanzen: natürlich und wirksam gegen Insekten und Parasiten

Katzenmilben: ein ernstes Leiden für Ihren vierbeinigen Freund

© GettyImages

So erkennen Sie, ob eine Entwurmung erforderlich ist

Im Allgemeinen leiden alle Kätzchen an Spulwürmern, für die das Kätzchen regelmäßig von den ersten Wochen bis zur vollständigen Lösung des Problems entwurmt werden muss. Normalerweise wird die erste Entwurmung in Woche 4, Woche 6 und dann Woche Nummer 8 durchgeführt und dann wiederholt, wenn das Kätzchen 4 Monate alt und dann 6 Monate alt ist.Auch erwachsene Katzen leiden unter Würmern: Es ist ein selteneres Problem, aber eine regelmäßige Entwurmung ist immer notwendig, um das Problem bereits im Frühstadium zu verhindern und zu lösen. Normalerweise sollte die erwachsene Katze mindestens alle 6 Monate mit einem Entwurmungsmittel entwurmt werden, das Spulwürmer und Bandwürmer abtöten kann. Vieles hängt jedoch auch von der Lebensweise Ihrer Katze ab, wenn sie häufig ausgeht. Offensichtlich ist eine Hauskatze auf ihrem Weg viel seltener mit Parasiten konfrontiert als ein Tier, das auf dem Land lebt oder täglich auf den Dächern der Stadt unterwegs ist, denn auch Würmer können durch infizierte Floheier übertragen werden: für einen Welpen Katzen oder sogar für eine erwachsene Katze ist es genauso wichtig wie die Fellpflege (Regeln und vorbeugende Beseitigung von Flöhen).Wenn Sie einen Hund haben, denken Sie daran, dass es auch notwendig ist, den Hund zu entwurmen und zu pflegen, um zu verhindern, dass Ihre Haustiere Würmer, Flöhe und Wenn Sie Zweifel an der Entwurmung Ihrer Katze oder Ihres Hundes haben, wenden Sie sich immer an den Tierarzt, der Sie bestmöglich beraten kann!

© GettyImages

Entwurmungsmittel: Fragen Sie den Tierarzt, wann der richtige Zeitpunkt ist!

Die Beseitigung von Parasiten bei Katzen und Kätzchen ist unerlässlich, um zukünftige Folgen zu vermeiden. Katzenparasiten können, wie wir gesehen haben, mit einem einfachen Entwurmungsmittel ausgerottet werden. Diese Medikamente beseitigen schnell und schmerzlos alle Spuren von Parasiten bei Katzen und Kätzchen. Es ist ratsam, zuerst den Tierarzt mit einer gründlichen Untersuchung des Kots der Katze auf das Vorhandensein von Spulwürmern und Bandwürmern oder möglicherweise Eiern dieser Würmer zu überprüfen und dann mit der am besten geeigneten Behandlung fortzufahren, immer auf der Grundlage des Rats des Spezialisten. Sicherlich kümmern Sie sich von den ersten Monaten an mit Liebe und Hingabe um Ihre Katze: Ein guter Besitzer vernachlässigt jedoch nie die Entwurmung seines kleinen Freundes, denken Sie immer daran! Wie alle anderen Parasiten stellen auch Würmer ein häufiges und leicht zu lösendes Problem dar, das jedoch nicht zu unterschätzen ist, da Sie Gefahr laufen, die Gesundheit Ihrer Katze zu gefährden. Auch die anderen Parasiten, die die Katze befallen können, müssen immer unter Kontrolle gehalten werden. Fragen Sie Ihren Tierarzt immer nach einem geeigneten Anti-Floh-Produkt, um Flöhe abzuwehren und zu verhindern, dass sie sich im Haar der Katze einnisten, und überprüfen Sie immer die Reinigung der Ohren, um sicherzustellen, dass keine Milben vorhanden sind.

© GettyImages-

Wenn Sie auch einen Hund zu Hause haben, stellen Sie sicher, dass die Produkte, die Sie für den Hund verwenden, für die Katze nicht schädlich sind: Ein Medikament kann Ihren Hund sehr wirksam vor Flöhen oder Zecken schützen, aber für Katzen schädlich sein. Überprüfen Sie immer die Packungsbeilage des Arzneimittels oder Pestizidprodukts, das Sie zum Wohle Ihrer Tiere auswählen. Es gibt auch Pestizide auf dem Markt, die auf Basis natürlicher Wirkstoffe die vielen verhassten Flöhe von Ihrem Haustier fernhalten. Auch wenn sie keine Medizin enthalten, sind sie gleichermaßen wirksam: Eines dieser natürlichen Heilmittel gegen äußere Parasiten (keine Darmparasiten!) ist Neemöl.
Hat Ihre Katze aber auch Darmwürmer, besteht kein Grund zur Beunruhigung. Die Entwurmung ist sehr einfach und keinesfalls eine invasive Behandlung. Der Tierarzt gibt dem Kätzchen, nachdem er das Vorhandensein von Parasiten im Kot überprüft hat, eine Entwurmungstablette, die die Würmer und auch die Eier beseitigt. Dies sind sehr wirksame und leicht zu findende Medikamente. Normalerweise nehmen Hunde ein paar Tabletten bereitwilliger zu sich, die Tablette der Katze zu verabreichen könnte komplizierter sein, aber Sie können immer versuchen, das Medikament in das Futter zu geben, ein sehr kleiner Bissen reicht aus, um erfolgreich zu sein!

© GettyImages-

Als Medikament löst es das Wurmproblem bei Katzen und Kätzchen

Es ist nicht leicht zu erkennen, dass etwas nicht stimmt, da die Katze aufgrund des Vorhandenseins von Würmern selten Symptome zeigt. Aber auch bei erwachsenen Katzen kann es vorkommen, dass mit bloßem Auge Würmer wie weiße Fäden oder Reiskörner vorhanden sind. Um ruhig zu bleiben, kannst du alternativ eine Stuhlprobe entnehmen und vom Tierarzt analysieren lassen, um das okkulte Vorhandensein von Larven oder Würmern auszuschließen. Wenn Ihre Katze von Parasiten befallen ist, müssen Sie ihr eine Entwurmungstablette geben. Diese Tabletten sind auch ohne Rezept auf dem Markt erhältlich, aber es ist gut, sich nicht auf DIY zu verlassen. Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt und lassen Sie sich die für Ihre Katze am besten geeigneten Tabletten verschreiben oder empfehlen, auch weil es je nach zu bekämpfenden Parasiten verschiedene Arten gibt. Einige Produkte eignen sich zur Bekämpfung von Hakenwürmern und Spulwürmern, sind jedoch möglicherweise nicht zur Beseitigung von Bandwürmern geeignet. Auch nach der Entwurmung ist es ratsam, die Kotuntersuchung der Katze nach einigen Tagen zu wiederholen, um ein Wiederauftreten zu verhindern. Dies liegt daran, dass die Medikamente bei der Verabreichung der Tabletten zur Abtötung der Würmer oft nicht gegen die Eier oder Larven wirken. Nach einigen Wochen ist es notwendig, die Behandlung zu wiederholen, um sich entspannter zu fühlen!
Wenn Ihre Katze erbricht, fragen Sie Ihren Tierarzt nach einer Meinung: Katzenliebhaber wissen, dass es oft Probleme mit der Haaraufnahme gibt, aber manches Erbrechen im Gesicht kann schwerwiegendere Krankheiten verbergen als Katzen, einschließlich eines schweren Befalls mit Darmparasiten. Es ist immer besser, mit Ihrem pelzigen Haustier zum Tierarzt zu gehen und alle Zweifel auszuräumen!

Stichworte:  Küche Schönheit Nachrichten - Klatsch